Gründung

Der Förderverein wurde am 13.06.2001 gegründet. Dabei waren die Vertreter einiger Ausbildungsbetriebe und Lehrkräfte anwesend.

Unterstützung

Ausbildungsbetriebe, Schüler, Auszubildende, Lehrkräfte sowie andere Einzelpersonen sind als Mitglieder herzlich willkommen; aber auch Einzelspenden unterstützen unsere Initiativen und Aufgaben.

Schwerpunktaufgaben

  • Förderung des praxisnahen Unterrichtes
  • Seminarangebote für Schüler und Lehrer
  • Praktikumsplatzvermittlung für Schüler und Lehrer
  • Ausgestaltung schulischer Höhepunkte
  • Zusammenführung von Schule und Wirtschaft

Ansprechpartner

Vorsitzender: Herr H. Berndt Tel.: 0162 4367385
1. Stellvertreter: Herr A. Kahl Tel.: 0371 40058-0

Mitgliedsbeiträge

für Schüler / Azubis 5,00 EUR / Jahr
für Privatpersonen 10,00 EUR / Jahr
für Firmen 25,00 EUR / Jahr

Der Förderverein bedankt sich im Namen der Schüler und Auszubildenden für Ihre Unterstützung.

Konto: 351 000 4417
BLZ: 870 500 00 (SPK Chemnitz)
St.-Nr.: 214/142/02524


Wenn Sie eine Mitgliedschaft beantragen möchten, laden Sie sich das Antragsformular hier oder im Downloadbereich herunter, füllen es aus und schicken es per Post an uns zurück.

8 Mär
Nachschreiben
08.03.2019 15:15 - 17:30
11 Mär
Nachschreiben
11.03.2019 15:15 - 17:30
12 Mär
Nachschreiben
12.03.2019 15:15 - 17:30
19 Mär
Nachschreiben
19.03.2019 15:15 - 17:30
27 Mär
Nachschreiben
27.03.2019 15:15 - 17:30

Stipendien für jedermann

Stipendien - nicht nur für die Besten - zu vergeben!

Das Wegweiser-Stipendium fördert SchülerInnen, die mit Mut zu Richtungswechseln auf der Suche nach dem richtigen Weg sind, mit einem Vollstipendium für einen 4-wöchigen Sprachkurs San Diego, USA: https://www.eurocentres.com/de/stipendium-für-orientierungslose

Weitere 2.300 Stipendien für jedermann: www.myStipendium.de 

Blockplan 2019/2020

 

zum Download hier klicken

Bitte beachten.

NEU: DIE STUNDENPLÄNE für das neue Schuljahr 2018/2019 sind nun online.

Betriebswirt ohne Studium

Aus- und Weiterbildung zum Betriebswirt in Chemnitz

Die heutige Arbeitswelt ist reich an Herausforderungen. Viele Arbeitnehmer wünschen sich Perspektiven für ihre persönlichen Weiterentwicklung. Ein hoch angesehener Bildungsabschluss ist dabei eine sehr gute Voraussetzung, diesem Ziel näher zu kommen.

Nicht selten scheint das Fehlen eines Studienzugangs wie Fachhochschulreife oder Abitur oder finanzielle Aspekte diesem Ziel im Wege zu stehen.

(Bei Berufsberatungen) in der Bundesagentur für Arbeit können Sie sich über Alternativen zu einem Studium informieren. Die häufig vorgeschlagene Variante ist im kaufmännischen Bereich der geprüfte Betriebswirt IHK. Diese Ausbildung ist der Ausbildung zum Staatlich geprüfter Betriebswirt sehr nahe.

Weiterlesen ...