Steckbrief:

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Lernorte: Unternehmen und Berufsschule
  • Ausbildungsart: anerkannter Ausbildungsberuf (duale Ausbildung) geregelt nach Berufsbildungsgesetz (BBiG)
  • Besonderheit: diesen Ausbildungsgang gibt es in den Fachrichtungen Außenhandel sowie Großhandel

Was macht ein Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandel?

Bei einem Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandel liegt der Fokus auf dem Handel mit Gütern unterschiedlichster Branchen. Die Beschaffung dieser im In- und Ausland sowie der sich anschließende Weiterverkauf an den Einzelhandel, Handwerk und Industrie ist zentraler Bestandteil der Tätigkeit von Kaufleuten im Groß- und Außenhandel. Der Kaufmann für Groß- und Außenhandel lagert die Güter kostengünstig, um sie termingerecht an den Einzelhandel auszuliefern.

Neben diesen Schwerpunkten gehören für einen Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandel auch die Personalauswahl und Personalunterweisung zu den Aufgabengebieten ihrer Tätigkeit. 

Aufbau der Ausbildung

Die Ausbildung zum Kaufmann-/frau im Groß- und Außenhandel ist in zwei Abschnitte aufgeteilt. Im ersten und zweiten Ausbildungsjahr werden Fertigkeiten und Kenntnisse beider Fachrichtungen vermittelt. Im dritten Ausbildungsjahr erfolgt dann die Vertiefung der fachspezifischen Inhalte.

Die Ausbildung erfolgt bei uns im 2-2-1 Modell.

Welche Voraussetzungen / Anforderungen sollte man mitbringen?

  • Besonders wichtig sind eine gute Kommunikationsfähigkeit, Serviceorientierung und Verhandlungsgeschick, um mit Kunden und Lieferanten tragfähige Verträge abzuschließen.
  • Auf Grund des Profils sollten Sie über gute Mathematikkenntnisse sowie ein hohes Interesse an den Entwicklungen in der Wirtschaft zeigen. Darüber hinaus sind sehr gute Deutschkenntnisse unerlässlich, um eine korrekte Kommunikation sowie das Führen von Verhandlungen zu gewährleisten.

Ist ein besonderer Schulabschluss erforderlich?

Grundsätzlich gibt es keine Zugangsbeschränkungen für den Beruf als Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel. Häufig stellen die Unternehmen Auszubildende mit Hochschulreife oder einem mittleren Schulabschluss ein.

Keine Veranstaltungen gefunden

Stipendien für jedermann

Stipendien - nicht nur für die Besten - zu vergeben!

Das Wegweiser-Stipendium fördert SchülerInnen, die mit Mut zu Richtungswechseln auf der Suche nach dem richtigen Weg sind, mit einem Vollstipendium für einen 4-wöchigen Sprachkurs San Diego, USA: https://www.eurocentres.com/de/stipendium-für-orientierungslose

Weitere 2.300 Stipendien für jedermann: www.myStipendium.de 

Beginn des Unterrichts nach den Ferien

Der reguläre Unterricht für die Fachoberschüler Klasse 12 und für die Auszubildenden im zweiten und dritten Lehrjahr beginnt am Dienstag, 14.08.2014.

Oberschule beendet - Was kommt dann?

Gibt es ein Leben nach dem erfolgreichen Abschluss der zehnten Klasse?

Na klar! Da gibt es viele Möglichkeiten. Einige davon, kannst Du am BSZ für Wirtschaft 1 Chemnitz angehen.

Variante 1:

Du strebst eine Ausbildung in einem kaufmännischen Beruf an. Hierzu zählen die Ausbildungsberufe Kaufmann/-frau für Büromanagement, Kaufmann/-frau oder Servicefachkraft für Dialogmarketing, Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandel, Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation, Rechtsanwaltsfachangestellte(r) oder Steuerfachangestellte(r).

Wenn Du eine dieser Berufsausbildungen beginnst, kommst Du automatisch zu uns in die Berufsschule. Die Zuordnung erfolgt je nach dem, in welchem Ort du wohnst.

Weiterlesen ...